Bildungspatenschaften

Damit die Waisenkinder eine Chance auf eine bessere Zukunft haben, sind sie auf die Beschulung in einer guten und seriösen Schule angewiesen. Dies kann aus finanziellen Gründen nur selten von der Kirchgemeinde getragen werden. Die meisten Kinder werden in eine öffentliche Schule gebracht und fallen vom ersten Tag an zurück, da die Vorbildung durch Kindergarten und Vorschule nicht stattgefunden hat.

 

Seit dem Sommer 2017 bringen wir Patinnen und Paten mit Waisenkindern zusammen und organisieren die Übersiedlung in eines der besten Internate der Region. Wir als Verein agieren dabei ausschliesslich als Schnittstelle zwischen den Kindern, den PatInnen und den Sponsoren. 

 

Da wir wissen, dass das direkte Umfeld der Kinder entscheidend ist für eine erfolgreiche Zukunft, liegt uns vor allem die Platzierung im Internat sehr am Herzen. Da die Kinder in ihrem jungen Leben bereits genug Enttäuschungen erlebt haben, vermitteln wir nur an Interessenten, die bereit sind, die Kinder während der gesamten Schulzeit zu unterstützen. Uns ist durchaus bewusst, dass dies eine hohe finanzielle Verpflichtung birgt. Wir empfehlen daher die Bildung einer "Patenfamilie". Schliesst euch mit Freunden, Bekannten oder Familie zusammen und unterstützt gemeinsam ein Kind. Gerne bringen wir euch auch mit anderen Interessenten zusammen und helfen euch dabei eine Familie zu bilden.

 

Die jährlichen Gesamtkosten belaufen sich auf ca. CHF 720.-* bzw. CHF 60.- / Monat. Eine detaillierte Kostenaufstellung mit Übersicht über die Einzelpositionen lassen wir jedem Interessenten gerne persönlich zukommen.

 

Dank Patinnen und Paten aus der ganzen Welt, war es uns bereits möglich 25 Kinder ins Internat überzusiedeln. Im Namen der Kinder und unseres Vereins danken wir den Patinnen und Paten von Herzen für das schönst mögliche Geschenk - eine Perspektive.

 

Asante sana! Vielen Dank!


Partnerschule

Die Jobreas Primary School wurde im Jahr 2012 von der Familie Swai gegründet. Mit fünf Kindern und einem einzigen Klassenzimmer startete das Projekt. Bereits nach einem Jahr war es der Familie möglich ein Stück Land zu erwerben und ein richtiges Schulgebäude zu bauen. In der Nähe wurde ausserdem das Internatsgebäude errichtet.

 

Heute beherbergt die Jobreas Primary School 234 Schüler, davon 45 Internatsplatzierungen. 13 Lehrpersonen kümmern sich in 10 Klassenzimmern um Kinder im Alter zwischen 4 und 14 Jahren.

 

Dank dem gut ausgebildeten Lehrpersonal hat sich die Schule in der Region einen sehr guten Ruf erarbeitet, was trotz der hohen Schulgebühren zu einer grossen Nachfrage führt. 

 


Weihnachtsfeier 2021


Einblick in den Schulalltag, die Wohnsituation und unser Wochenendprogramm


Rückkehr in die Schule nach der dreimonatigen Schulschliessung aufgrund der Corona-Pandemie